Der Keramik-Tintenstrahldrucker Mirtels M101 ist ein System, das mit Präzision verschiedene Ebenen zur Anfertigung der Fotokeramik, als auch bei Schwarz-Weiß- und Farbfotos dauerhaft auf Emaille und auf Keramik als Denkmal kombiniert.

Dieser Keramik-Drucker, zur gewerblichen Anfertigung, hat eine spezielle Vorrichtung zur automatischen Einrichtung von Ovalen und Platten. Daher trägt der Keramik-Drucker die allgemeine Bezeichnung – Planar-Drucker.

Die automatischen Einrichtung der Vorrichtung für die Platte auf dem Keramik-Drucker Mirtels М101 bietet eine präzise Positionierung und damit eine hohe Bildqualität dank mehrfachen Druckdurchläufen. Der Keramik-Drucker М101 besitzt eine Standard-Kopfkartusche, die in jedem Computerfachhandel im Zubehör-Bereich erworben werden kann.

In der Standardausführung kann der Druckers für Keramik М101 mit folgenden Abmessungen für Ovale verwendet werden: 13х18см, 9х12см, 18х24см, rechteckige Platte 13х18cм, 15х20см, 17х23см, 18х24см, außerdem 20х30см (20х30см bei Erwerb des Gerätes voreingestellt).

 Zur Anfertigung von Fotokeramik werden folgende Anlagen benötigt:

  1. Keramik-Drucker, der eine klebrige Schicht auf die Oberfläche der Metall-Keramik (Keramik) mit einer Klebstoff-Tinte erzeugt
  2. Muffelofen (0-850 °С)

 

 Verbrauchsmaterialien:

  • Keramikfarben (Vier Farben: Blau, Rot, Gelb, Schwarz — CMYK)
  • Klebstoff-Tinte

 

 Fotos auf Emaille und Fotos auf Keramik werden wie folgt durchgeführt:

  1. Legen Sie das zu bedruckende Objekt (emaillierte Ovale oder rechteckige Platte) auf die Tischebene des Druckers
  2. Wählen Sie auf ihrem Computer das zu druckende Bild (Fotografie, Landschaft, Gemälde, Text) und öffnen es über das Programm „Photoshop“. Wählen Sie in dem Programm „Photoshop“ die Einstellung: Bild in 4 Farben unterteilen (CMYK), durch die Verwendung dieser Funktion entstehen von dem Bild 4 Farbebenen: eine Blaue, Rote , Gelbe und Schwarze. Wählen Sie die Blaue aus und senden Sie sie an den Drucker.
  3. Der Keramik-Drucker druckt die «blaue» Ebene mit dem Klebstoff (Kleber), einer farblosen Tinte. Der Drucker beginnt mit dem Vorgang.
  4. Sobald der Drucker fertig ist, setzen Sie mit dem blauen Keramik-Pigment (feines Pulver) am Bild an. An den Stellen, wo der Drucker die Klebstofftinte aufgetragen hat (klebrig) – bleibt das Pulver haften, dort wo kein farbloser Klebstoff aufgetragen wurde, haftet es nicht. Verwenden Sie eine Bürste, um an der Oberfläche des Bildes Reste des Pulvers zu entfernen. Kleinere Reste können weggeblasen werden. Das blaue Pigment sollte an genau jenen Stellen sein, an denen der Keramik-Drucker die farblose Tinte aufgetragen hatte. Das abgetragene Pulver kann wiederverwendet werden.
  5. Wählen Sie in Photoshop die folgende Ebene (Rot) und drucken Sie auf der Oberfläche das «rote» Bild mit der farblosen Tinte. Der Drucker beginnt mit dem Vorgang. Wiederholen Sie das Verfahren aus Punkt 4 für jede einzelne, der vier Farben.

 

Für eine vollfarbige Fotokeramik wird dieser Vorgang viermal durchgeführt.

FÜR DEN TECHNISCHEN VORGANG FÜR FOTOS AUF EMAILLE SCHAUEN SIE SICH BITTE DEN VIDEOCLIP AN.


Für schwarz-weiß Fotos auf Denkmäler, verwenden Sie ausschließlich die Farbe Schwarz.

Nach dem Drucken der vierten Farbe, entfernen Sie das Objekt aus dem Drucker und legen es in den Ofen. Nach dem Erreichen der Temperatur von 800 Grad erfolgt eine Diffusion der farbigen Pigmente an der Oberfläche zur Glasur und aus dem Ofen erhalten wir ein Foto auf Emaille mit fotografischer Qualität.

Die Haltbarkeit der Fotokeramik beträgt – 25-50 Jahre.

Dieser Drucker zum Drucken auf Emaille bietet geringere Selbstkosten im Vergleich zu anderen bekannten Technologien zur Fotokeramik.

 

 

Um Ihre Frage zu stellen, füllen Sie bitte unten Formular aus:

Click on the image to change it